CANON AF 35 ML

Ich muss zugeben, ihrem Ruf als "Super Sure Shot" wurde die Canon AF 35 ML bisher nicht gerecht, das Ergebnis der ersten Entwicklung erwies sich eher als ernüchternd, gerade mal 15 Prozent der Fotos sind verwendbar. Ok, teilweise lag es wohl auch an falschen Voreinstellungen meinerseits bezüglich ISO-Wert, außerdem habe ich bei schlechten Lichtverhältnissen oftmals den Blitz nicht eingeschaltet um eine Unterbelichtung zu erzeugen, jedoch nicht berücksichtigt das dieses Model bei Dunkelheit den Blitz als Hilfe für den Autofokus benötigt, dadurch wurden zahlreiche Aufnahmen verschwommen. Da der Großteil der Fotos in der Dämmerung geschossen wurde, war die Ausbeute an verwertbarem dadurch verhältnismäßig mager. Ausgesprochen zufrieden war ich mit der Qualität des 1:1,9 40 Objektivs, teilweise waren die Fotos die bei Tageslicht gemacht wurden gestochen scharf im Vergleich zu den anderen analogen Geräten in meinem Repertoire. Ebenso sehr vorteilhaft: Man kann den Film jederzeit automatisch vor- und zurückspulen, perfekt für Double-Exposure. Bei anderen Geräten war es schwierig die belichteten Frames ein zweites Mal ideal zu treffen, mit der AF ML war dies kein Problem wie man auf dem ersten Bild sehen kann. Einiges dazu gelernt, der nächste Film wird sicher besser.

Außerdem habe ich meinen alten Flickr-Account ausgemistet, digitale Fotos gibt es dann wie gewohnt weiterhin auf meinem neuen, analoge Bilder ab jetzt auf dem alten hier.































mehr auf Flickr