The dog days are over.

Ich bin gerade aufgewacht, es ist Oktober und kalt, nass, es regnet, ich höre weder Menschen noch Musik im Park hinter meinem Haus und die Vorderseite die sonst bereits morgens von biertrinkenden, glücklichen Zechern besetzt ist, ist auch verdächtig leer. Ich schätze die dunkle Jahreszeit fängt an. Endlich wieder Zeit für stundenlanges gewissenloses Rumhängen vor dem Rechner, bloggen, tumbeln, flickern, tagelang Fotos anschauen und begutachten was die anderen Virtuosen kunst-technisch alles so produziert haben den Sommer über. Hiermit erkläre ich die Blog-Saison für eröffnet.